+41 (0)31 311 35 75 empfang@kosmetik-bellezza.ch

Ist es wichtig womit ich mein Gesicht wasche?

JA. In der Regel haben Reinigungsmittel (oft Cleanser genannt) die selbe Grundfunktion. Schmutz, Stoffwechselabfälle, Öl, Bakterien und Make-up von der Haut zu entfernen. Aber es gibt definitiv einige Dinge, die eine wesentliche Rolle spielen wenn es um die Wahl des richtigen Reinigungsmittels geht. Wo also liegt der Unterschied?

Viele Gel- und Schaum-Reiniger werden mit Tensiden, ein Reinigungsmittel welches die Öle von der Haut entfernt, versetzt. Doch Tenside sind einfach zu strapazierend für unsere Haut. Waschen Sie Ihren Cashmerepullover mit dem Vollwaschmittel?! Das Wasser aus der Haut wird so bei jedem Waschen entzogen. Es entsteht ein Spannungsgefühl auf der Haut. Dann müssen Sie schnell Ihre Feuchtigkeitscreme oder Serum auftragen, um das was Sie der Haut gerade entzogen haben, zu ersetzen. Zudem muss die nachfolgende Pflege (Creme) in erster Linie den entstandenen Schaden reparieren und kann somit nicht ihr volles Potenzial an Wirkung entfalten. Dies macht keinen Sinn!

Es gilt an die Regel:  Mehr Schaum, mehr Feuchtigkeitsenzug, weniger Schaum, weniger Feuchtigkeitsenzug.

Was also ist sinnvoller? Eine Reinigung die zwar effektiv alle Schmutzpartikel von unserer Haut entfernt ohne sie dabei zu strapazieren. Die Lösung heisst HY ÖL!

Die Entstehung des Babor Hy-Öl beruht auf der Erkenntnis von Dr. Michael Babor, dass für eine optimale Reinigung der Haut sowohl die Entfernung des wasser- als auch des öllöslichen Schmutzes notwendig ist. Wasserlöslicher Schmutz ist z.B. Staub und Schweiß, Talg und Cremereste lösen sich am besten in Öl. Gleichzeitiges Entfernen wasser- und öllöslichen Schmutzes ist nur dann möglich, wenn das Reinigungsmittel in der Lage ist beide Arten von Schmutzpartikeln zu binden und von der Haut zu lösen. So entstand die Idee der 2-Phasenreinigung mit Hy-Öl, wobei zuerst mit Öl alles Öllösliche gelöst wird und danach folgt im zweiten Schritt die Zugabe des Kräuterkomplexes und Wasser.

Die Anwendung? Das hydrophile Reinigungsöl wird trocken (wichtig, sonst klappt der ganze Trick nicht!) auf der Haut angewendet und solange massiert, bis sich alle öllöslichen Schmutzpartikel gelöst haben. Es entfernt auch hervorragend das Augenmake-up, selbst wasserfeste Wimperntusche ist kein Problem. Durch die Zugabe eines hautbildspezifischen Phytoactives bildet sich auf der Haut eine milchige Emulsion, die mit viel kühlem Wasser aufmassiert wird. Diese Emulsion ist in der Lage, den wasserlöslichen Schmutz zu binden und wird anschließend mit Wasser von der Haut abgewaschen. Da der pH-Wert der Haut nicht verändert wird, ist eine anschließender Verwendung von Tonic ist nicht mehr notwendig, aber möglich.

Klingt kompliziert? Anfangs vielleicht wirklich, doch unsere Kunden bestätigen: „wenn man es mal kann geht es im Schlaf und ist schneller als alle anderen Arten der Gesichtsreinigung“!

Diese Art der Reinigung hat gegenüber herkömmlichen Reinigungsprodukten verschiedene Vorteile:

  • Sie entfernt gründlich alle Verschmutzungen der Haut in zwei Schritten.
  • Die Haut wird nicht entfettet und bereits während der Reinigung optimal gepflegt.
  • Durch die hautbildspezifischen Phytoactives ist die Reinigung flexibel und für jeden Hautzustand anwendbar.

Welcher der Phytoactives (wir nennen sie übrigens „Kräuterextrakte“) passt zu Ihrem Hauttyp? Wir beraten Sie gerne!

Author Info

Laura von Niederhäusern

Kosmetikerin EFZ und Pflegefachfrau DN1